Sonntag, 28. März 2010

Die Cat Borditaschen die keine sein wollte...

Ich habe vor Monaten eine Catborditasche versucht zu filzen. Und ich dachte erlich, ich hätte es hinbekommen. Doch leider war es ein Irrtum. Denn der Henkel war zu lang und ausserdem hatte ich zwei anstatt nur eine Umdrehung im Henkel. Also hab ich nach langen hin und her einfach den Henkel gekürzt und sie dann so wie sie war in den "zu bearbeiten " Korb geworfen.
Und da lag sie jetzt Moooonate ....
Kurz vor den Ostermarkt dachte ich mir, ich versuch sie zusammen zu nähen und so um zu bauen das daraus doch noch eine Tasche wird die mir gefällt. Also hab ich einen Rundschlauch gestrickt, den an den Henkel genäht und dann in die Wama geworfen. Die Hoffnung war, das sich der Schlauch schön eng um die genähte Stelle legt.
Doch leider leider war es ein Fehlschlag. Der Schlauch blieb viel zu weit. Ich war nicht erfreut....
Doch ich hab nicht aufgegeben, ich habe den Schlauch unten zu gemacht, und die Hinterwand schön angenäht.
Jetzt hat man quasi ein kleines offenes Fach am Henkel. Da ich vor den Filzen an den Schlauch noch Fäden aus der Wolle dran gemacht hatte, waren daran jetzt gefilzte stabile Fäden die ich mit Glasperlen aus den Kilopaket geschmückt habe. Sieht nicht schlecht aus find ich. Ich hätt noch so ein Kilo mitnehmen sollen. *ärger*

Kommentare:

ariadne hat gesagt…

Hallo Ines,
ich finde, du hast es geschickt gelöst.
DesignerTasche mit Beads...

lg gudrun

Ulrike hat gesagt…

die sieht super aus. ich mag das gebambel mit den perlen ... und du hast recht, du hättest noch ein kilo kaufen sollen ;oP